Hessischer
Seglerverband e.V.








































*

Pressemeldungen und Berichte

Pressemeldungen und Berichte aus früheren Jahren ...hier

 

Pressemeldungen 2018

 

15. Februar 2018

Austoben beim Lasertag und kulturelle Erfahrung "Alltag eines Blinden"

Wer behauptet, dass man in der Segelsaison keinen Spaß haben kann, wurde am Samstag den 03.02. eines Besseren belehrt. Beim gemeinsamen Nachmittag des Hessischen Segler Verbands kamen 9 Kinder und Jugendliche aus verschiedensten Hessischen Vereinen zusammen, um Frankfurt unsicher zu machen.

Die Gaudi begann um 13.30 Uhr im Lastertag OST, in dem sich Segler mal als Team beweisen mussten. Was auch auf Anhieb gelang, zwei von zwei ausgefochtenen Spielen konnte die Jugend des HSeV für sich entscheiden. Ausklang beim Abendessen. Witzigerweise, war gerade beim Markieren mit dem Lastertagger das Vertrauen in seine visuelle Wahrnehmung gefragt, diese sollte einem jedoch in der nächsten Station beraubt werden, dem Dialogmuseum in Frankfurt.

Ein Museum der 4 Sinne, das einen begleitet von einem Blinden durch Dunkelräume führt, die realen Umgebungen nachgeahmt sind. Wir waren beeindruckt von der veränderten Wahrnehmung und Erinnerung in dieser Zeit als Blinder.

Eine für alle völlig neue Erfahrung, die einem trotz Dunkelheit die Augen öffnete, welche Privilegien die Fähigkeiten zu sehen, mit sich führt.

Den gelungenen Abschluss fand die Veranstaltung beim gemütlichen Abendessen im Vapiano, wo sich über die Erfahrungen des Tages ausgetauscht werden konnte.

Auch bot Reinhard Linke die Möglichkeit an, die kommende Saison mit den Eltern zu besprechen.

Insgesamt ein wahnsinnig spannender und abwechslungsreicher Tag, dessen Bilder, aber insbesondere Berührungen mir denkwürdig in Erinnerung bleiben werden.

Benedikt Walkembach

 

 

04. Februar 2018

Der theoretische Teil ist geschafft

Am 27.01.2018 fand der theoretische Teil der Ausbildung zum Gruppenarbeit. Trainerassistenten der hessischen Seglerjugend in den Räumlichkeiten des Schwimm-Club Wiesbaden 1911 e.V. statt.

Insgesamt kamen sich 11 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren aus verschiedensten hessischen Vereinen sowie aus Rheinland-Pfalz zusammen. Als Referent wurde Martin Weingart gewonnen, der schon wie in den letzten Jahren den allgemeinen Teil für den HSeV übernommen hatte.

Im theoretischen Teil wurden die Themen Rechts- und Haftungsfragen, Aufsichts- und Sorgfaltspflicht im Übungsbetrieb, Sicherheit bei der Ausbildung / Sicherheitsvorkehrungen, Dialogtechniken, gruppendynamische Prozesse verstehen und Führungsstile besprochen und teilweise in Gruppenarbeiten ausgearbeitet.

Gruppenfoto im Schiersteiner Hafen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde noch eine kleine sportliche Einheit nach außen verlagert um dann motiviert den 2. theoretischen Teil zu Ende zu bringen.

Als nächstes steht nun der praktische Teil an. Hierfür müssen die Jugendlichen als Assistent an einem 2-Tagestraining des HSeV oder eines anderen Landesverbandes aktiv teilnehmen. Ist dies geschafft und haben die Teilnehmer den Nachweis über einen „Erste Hilfe Kurs“ erbracht, so bekommt jeder Teilnehmer eine Trainerassistenten -Urkunde ausgehändigt.

Der Trainerassistent soll dem Trainer bei seiner unterrichtlichen und sportpraktischen Vereinsarbeit unterstützen und assistieren. Bei einer anschließend stattfindenden Trainer-C-Breitensport-Ausbildung können hiervon maximal 20 Lerneinheiten angerechnet werden.

Interessiert an einer Aus- und Weiterbildung auch bei euch in der Nähe? Dann sprecht mich einfach an ( bernd (a) klabunde.de )

Bernd Klabunde - Ansprechpartner für Trainer (Aus- und Weiterbildung) im HSeV.